Schule Pünten

In der ländlich geprägten Agglomerationsgemeinde Stallikon entstand die neue Schule Pünten. Sie umfasst einen Kindergarten und eine Primarschule. Der Werkstoff Holz prägt den Bau: Als Konstruktion, als Fassade und als Innenverkleidung der Decken. Der Zugang zum Areal erfolgt von Süden her. Das Gebäude selbst hat drei nacheinander folgende gleichwertige Eingänge und ist innen im Erdgeschoss durchgängig.
LDSGN interpretierte die klassische Schulhausbeschriftung neu. Die zweifarbige Beschriftung an der Südfassade verändert sich mit dem Sonnenstand und mit dem Blickwinkel. Bei den drei Eingängen orientieren Gebäudeübersichten in Form von Stelen. Die Signaletikelemente sind aus hellem Holz gefertigt: Stelen, Stundenplan- und Raumschilder. Mittels Templates kann die Schule die Beschriftungen eigenständig aktualisieren.

Kunde: Gemeinde Stallikon

Artdirection/Projektleitung: Thomas Lehmann

Architektur: Zangger Architektur, Zürich

Umfang: Prototyping, Aussen-/Innensignaletik, Templates

Jahr: 2014